blur-13.jpg
blur-14-1.jpg
blur-14-2.jpg
blur-14.jpg
blur-15.jpg
blur-2.jpg
blur-23.jpg
blur-5.jpg
blur-IMG_4137.jpg
blur12.jpg
Fon: +49 - 221 - 800 41 623
Adresse: Am Sonnenhang 24, 50996 Köln

Zusammenarbeit mit dem Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V.


bei der Durchführung der Galopprennen für Arabische Vollblüter

Im Nachgang zu der Pressemitteilung vom 08.05.2014 hat das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e. V. mit Schreiben vom 19. und 21. Mai die deutschen Rennvereine und die IFAHR nicht nur über die künftige ausschließliche Zusammenarbeit mit der FUGARO informiert, sondern auch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der DRAV keinerlei Kompetenzen bezüglich der Araberrennen in Deutschland hat: Die jeweils zuständigen Aufsichtsbehörden sowohl auf Bundesebene als auch auf Länderebene sind bei der Überprüfung der Zulässigkeit von Galopprennen einhellig zu dem Ergebnis gekommen, dass der DRAV nicht berechtigt ist, Leistungsprüfungen für Vollblutaraber durchzuführen, und dass aus diesem Grunde für solche vom DRAV "organisierten" Rennen keine Totalisatorerlaubnis erteilt werden darf.

Insofern haben wir uns sehr gefreut, dass wir helfen konnten bei der Realisierung der beiden Rennen in Hoppegarten, die aufgrund unseres Leistungsprüfungsauftrages dann trotz aller Widrigkeiten doch stattfinden konnten.

Das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e. V. hat in kürzester Zeit eine neue Datenbank für Vollblutaraber in sein UNITURF-System aufgenommen, so dass die Trainer den Online-Service von UNITURF vollumfänglich nutzen können. Insofern bitten wir unsere Besitzertrainer, sich dort ebenfalls zu registrieren, da auf Dauer die Nennungen, Vorstarter- und Starterangaben dort erfolgen. Auch die Trainingsliste der FUGARO wird beim Direktorium im Rahmen des Trainerservice verwaltet.

Aus gegebenem Anlass weisen wir in diesem Zusammenhang noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass im Inland trainierte Pferde nur dann startberechtigt sind, wenn sie gem. Nr. 403 Ziff. 6 RO auf der FUGARO-Trainingsliste gemeldet sind.

Die nächsten Rennen, nach Zweibrücken, Hoppegarten und Karlsruhe, stehen jetzt unmittelbar bevor: am 30. Mai der Preis des VZAP e. V. mit einem Preisgeld von 4.000 € für 3-jährige und Ältere in Hassloch und am 1. Juni "The President of the United Arab Emirates Cup", ein mit 25.000 € dotiertes Listenrennen in Baden-Baden. Über zahlreiche Besucher würden wir uns sehr freuen.

In Kürze werden wir weitere Renntermine veröffentlichen, da ein neuer Sponsor bereit ist, in den sich nun positiv darstellenden Strukturen unterstützend zu wirken. Diese Sponsoringaktivität ergänzt die bereits aktiven Unterstützer des deutschen Araberrennsports und wird von den Zuchtverbänden ausdrücklich begrüßt.